GOLD PRESSE

Lausitzer Rundschau

13.10.2020

Presseartikel Lausitzer Rundschau: Vivien Gold in Florian Silbereisen Show

Vivien Gold: Cottbuserin bei Florian Silbereisen

Cottbus. Vivien Gold singt mittlerweile in der ersten Schlager-Liga. Am Freitag, 16. Oktober, hat die Cottbuserin die Chance, ein Ticket für die Florian Silbereisen-Show zu lösen. Und Zuschauer können sie dabei begleiten.Was Dieter Bohlen kann, kann Florian Silbereisen schon lange… dsf

Lausitzer Rundschau

20.06.2020

Lausitzer Rundschau: Vivien Gold begeistert im ZDF-Fernsehgarten

Vivien Gold begeisterte im ZDF-Fernsehgarten

Cottbus. Nach dem großen Auftritt hat das Handy nicht mehr stillgestanden. Zahlreiche Nachrichten erreichten Vivien Gold auf Facebook und Instagram. Alle gratulierten der Cottbuser Sängerin zu ihrer gelungenen TV-Premiere im ZDF-Fernsehgarten.

Rund 2,3 Millionen Menschen saßen am vergangenen Sonntag vor dem Fernseher, als Vivien ihr Fernsehdebüt gab. Mit einem perfekten Auftritt hat sie einen Traum wahrgemacht: Einmal in dieser bedeutenden Live-Show auftreten zu dürfen. Zwei Jahre Studioarbeit liegen hinter Vivien und ihrem Team, und das Debütalbum steht in den Startlöchern.

Auch die Remixer von Stereoact, die schon Hits wie „Die immer lacht“ aufgepeppt haben, kennen das Album bereits und haben sich aussuchen dürfen, welchen Titel sie remixen wollten. Sie haben sich für die aktuelle Single „Mach die Musik ganz laut“ entscheiden. „Mach die Musik ganz laut“ – von Vivien getextet und mit Komponist André Stade vertont – war von Anfang an auch der Favorit für den ZDF-Fernsehgarten.

Moderatorin Andrea Kiewel fand für die Cottbuserin wunderschöne Worte, wie: „Der mega aufgehende Schlagerstern am Schlagerhimmel.“ Das Vivien die Bühne lebt, konnten die Zuschauer am Bildschirm sehen. Voller Energie und Lebensfreude performte sie ihren Song. „Es war aufregend die Fernsehwelt kennenzulernen. Ich hatte natürlich Herzklopfen, habe mich aber ganz schnell wohl gefühlt und gespürt – das ist meine Welt“, freut sich Vivien über den gelungenen Auftritt. Red/roe